Barr an Uisce Wicklow Rare, Blended Irish Whiskey, 43%, Wicklow Hills Whisky Ltd.

………..berühre zaghaft die alte verwitterte Oberfläche des Menhirs, die so viel gesehen hat, die so viel erzählen könnte.

Ein Kribbeln durchfährt meinen Arm bis in den Körper. Ich meine ein schwaches Leuchten der Runeninschrift wahrzunehmen.

Wo eben noch Stille herrschte, dringt nun Schlachtenlärm an mein Ohr.

Wo bin ich…….oder besser gesagt, wann bin ich?

Farbe:

Kräftiges, dunkles Gold

wicklow2

Nase:

Grünes, pflückfrisches Obst. Hauchzarte Vanillenoten über regennasser Wiese, frisch wie nach einem Abendgewitter.

Endlose Apfelplantagen im Sommerregen.

Dänische Butter Cookies und frisches Holz. Birnenkompott mit Schlagsahne.

Später gesellt sich eine leichte Würze und die Süße von getrockneten Beeren ein.

Mund:

Sehr malzig mit frisch geschlagener Eiche. Leichte Würze, dazu trockener Sherry und etwas geriebene Orangenschale. Dann macht sich ein erdiger Unterton breit, feuchte Baumrinde verfeinert mit etwas Zitronengras. Trockener Heuboden im Spätsommer, staubig mit ledrigen Anklängen.

Waldbeerenkompott mit feiner Vanillesoße, und das alles auf dieser süsslichen, manchmal leicht muffigen, Malzigkeit.

Danach:

Eher kurz bleibt dieser Blend am Gaumen kleben. Sehr trocken mit etwas Süße.

wicklow

Fazit:

80% Grain und 20% Single Malt treffen hier aufeinander.

Der Grain sorgt, auch durch seine Sherryfassnachreifung, für eine Malzigkeit gepaart mit etwas Sherryeinfluss. Der 10yo Single Malt aus dem Bourbon Cask bringt die Vanille auf das Obst.
Eine schöne sommerliche Kombination, die sich toll im Garten oder beim Grillen geniessen lässt.

Allenfalls könnte man anmerken, dass dieser Blend schon fast zu leicht ist.

Mein Dank geht an irish-whiskeys.de für Sample&Foto

Schreibe einen Kommentar

*