Isle of Arran Distillery, 18yo, 12/08/1996 – 09/03/2015, 55%, First Fill Sherry Cask, Only 200 Bottles, Anam na h-Alba

Isle of Arran Distillery, 18yo, 12/08/1996 – 09/03/2015, 55%, First Fill Sherry Cask, Only 200 Bottles, Anam na h-Alba

Farbe:

Dunkler Ostsee Bernstein.

Arran1

Nase:

Sofort nach dem Einschenken füllt eine fruchtig frische Süsse den Raum, schwer liegt der Sherry in der Luft.

Würzig umschmeicheln Pfeffer und Anklänge von Chili deine Nase. Ein Hauch Ingwer rundet de  n Eindruck ab. Dann formt sich ein Bild von Kirschen, getaucht in dunkle Schokolade, vor meinen Augen. Dunkle Kirschen und überreife Trauben.

Am Ende meine ich noch etwas herbes Marzipan aus feinsten Mandeln zu erhaschen.

Mund:

Ein starker Antritt, wuchtig trifft die eine volle Breitseite von Gewürzen begleitet von der Süsse von Kirschen und exotischen Früchten.

Herbe Schokolade und Marzipan geben sich die Ehre, nein….die Schokolade ist doch nicht ganz so herb, eher Bittersüss, kräftig, dunkel und mit einer Prise Chili und auch Meersalz gewürzt. Gebrannte Mandeln in Sherry gebadet, aber auch etwas Eiskaffee.

Und immer wieder diese Kirsche, die prall und süss am Baum hängt….bereit gepflückt zu werden.

Hat man sich durch die Aromenfülle durchgearbeitet meldet sich noch etwas Holz und untermauert diesen kräftigen Malt.

Arran2

Danach:

Noch einige Zeit blickt man auf den Kirschbaum, die dunkle Schokolade liegt auf der Zunge und ganz am Ende bleibt etwas Würze und Eiche.

Fazit:

18 Jahre in einem Sherryfass, hier wohl Oloroso, führen meist zu schönen Ergebnissen. Und genau das ist hier der Fall, dieser Malt steigert sich mit der Zeit in eine tolle Komplexität und macht Lust auf ein zweites Glas.

Vielleicht auf einer Bank unter einem blühenden Kirschbaum.

Arran3

Benrinnes, 19yo, 18.10.1995/26.11.2014, 46%, Cask No 9313, 260 Bottles, one year Port Finish, SSMC

Benrinnes, 19yo, 18.10.1995/26.11.2014, 46%, Cask No 9313, 260 Bottles, one year Port Finish, SSMC

Ein Mensch, der uns verlässt,
ist wie eine Sonne, die versinkt.
Aber etwas von ihrem Licht bleibt
immer in unserem Herzen zurück.

in memoriam

Farbe:

Leuchtendes Rubinrot

 BenrinnesSSMC1

Nase:

Süsse Orangen hängen erntereif an den Bäumen, du pflückst dir eine und und nimmst ihr Aroma auf. Dazu kommen Cranberries und dunkle Früchte……..Trockenobst. Zartschmelzende Vollmilchschokolade macht mir den Mund wässrig. Später macht sich ein Hauch Seeluft breit, die aber nur zart anklingt. Alles wird dominiert von dieser herrlichen Süsse, die sicher auch stark vom Port herrührt.

Nach einiger Zeit beginnt Möbelpolitur und eine leichte Würze das Gesamtbild abzurunden.

Mund:

Herrlich Trocken macht sich der Port im Mund bemerkbar, süss aber staubtrocken. Wächsern benetzt der Tropfen deinen Gaumen, trotzdem immer noch unheimlich süss. Das Trockenobst ist wieder da, Datteln und Feigen. Rosinen mit Schokolade übergossen, dazu ein Hauch von Würze.

Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen……staubtrocken und süss. Genau diese zwei Attribute beschreiben diesen Whisky am besten. Die anderen Eindrücke kreieren eine gelungene Geschmackssymphonie um diese beiden Merkmale.

Erstaunlicherweise kommt mir ganz kurz Melone im Speckmantel in den Sinn…….ist aber nach Bruchteilen von Sekunden wieder vorbei. Leicht prickelndes Salz meldet sich verschämt.

Danach:

Ein staubiger, trockener Dachboden auf dem schon lange keiner mehr war. Nach und nach verabschieden sich die herrliche Süsse und alle anderen Aromen und zurück bleibt die Erinnerung an dunkles poliertes Holz.

BenrinnesSSMC

Fazit:

Schade das es von dieser Destille nicht so viel auf dem Markt gibt, dieser Tropfen macht Lust auf mehr. Als Fassstärkenfan muss ich gestehen das manchmal auch etwas weniger Mehr ist, und in diesem Fall sind die 46% genau richtig.

Ein recht komplexer Malt zum geniessen……am besten, wenn die Sonne grade am Horizont versinkt.