Glenrothes, 19yo, 04/1997 – 10/2016, 55,3%, First Fill Sherry Cask, Speyside Single malt Scotch Whisky, 625 Bottles, Anam na h-Alba

 

Stille senkt sich gleich einem schweren Tuch über das Land.

Buntes Laub, überzogen von Reif, kündigt vom nahendem Winter.

Früh beginnt die Nacht, und bei sternenklarem Himmel zieht der erste Frost heran und lässt den Atem sichtbar werden.

Das Kaminfeuer im Haus spendet wohlige Wärme und das flackernde Licht fängt sich funkelnd in deinem Glas……..

rothes

Farbe:

Poliertes Mahagoni

Nase:

Langsam trocknen Orangenschalen auf dem Kachelofen vor sich hin, frisch gebackener Lebkuchen fordert dich auf hineinzubeißen.

Zimt und ein Hauch Koriander hängen in der Luft. Schwere Würze vermischt sich mit dunklen Kirschen, die leicht von Schokolade überzogen sind.

Über dem Ofen liegen getrocknete Gewürze auf dem Regal…….Kardamom, echte Vanille und eine kleine Prise Nelken, kaum wahrnehmbar.

Später kommen herbere Töne zum Vorschein, geschmeidiges Leder und frische Politur.

Mund:

Der Antritt wärmt die Kehle, pfeffrig mit scharfem Ingwer zeigt der Dram seine Muskeln und geht schlagartig in eine cremige Süße über.

Orangenschokolade und Kirschkompott, Trockenpflaumen gespickt mit etwas Vanille und Zimt. Creme Brulee und zaghaft auch das Fass…….etwas Eiche zeigt sich verhalten.

Langsam trockener werdend mag sich auch der Sherry etwas mehr in den Vordergrund stellen, aber nie dominierend.

Tabaknoten gesellen sich hinzu und wieder etwas Politur.

Danach:

Lang anhaltend, trocken und wächsern süß.

Nachklang von dunklen Früchten und Tabaknoten.

rothes1

Fazit:

Diesen Whisky möchte ich eigentlich nur riechen, das Aroma kann lange fesseln und ist unheimlich vielfältig.

Am Gaumen gefällt der kräftige Antritt mit dem abrupten Wechsel in eine cremige facettenreiche Süße.

Das Sherryfass prägt diesen Whisky, übernimmt aber nie die komplette Vorherrschaft und lässt dem Malt Raum sich zu entfalten.

Ein wunderbarer Whisky für lange Abende vor dem Kamin oder beim Eisbaden.