The Speyside, 20yo, distilled 1995, Bourbon Cask, 54,4%, Only 84 Bottles, Anam na h-Alba

Träge fliesst der Tromie durch sein Bett, früher Dunst hängt über dem Wasser und gibt zögerlich den Blick auf das gegenüberliegende Ufer frei.

Langsam erwacht dort das Leben auf einer Farm, zaghaft schälen sich die Umrisse von Kilns aus dem Morgennebel.

Zarte Rauchfahnen entweichen ihnen und verwirbeln im kühlen Atem dieses Morgens…………

1

Farbe:

Helles Gold

Nase:

Taubedeckte Wiesen am Fluss, Apfelblüte im alten Land.
Ein frisch aufgeschnittener Granny Smith, dazu Honigwaben.

Anfangs etwas schärfer, dann würziger werdend. Feuchtes Laub und nasse Baumrinde, garniert mit leichten Zitrusnoten.

Milchreis mit Kaffee……….mit einem Hauch von Zimt.
Süsser Kaubonbon und kräftiges Malz.

Mund:

Ganz sanft tastet sich der Malt vor, süsser Waldhonig mit ein wenig Pfeffer garniert.
Cremig malzig mit Lebkuchen im Hintergrund geht es weiter. Etwas Vanille auf roten Früchten, dazu leichte Röstaromen und etwas Milchkaffee.

Dezent bittet das Fass dann um Aufmerksamkeit, fast zärtlich streut es frische Holzspäne in die Aromen.

Immer trockener werdend kommen Tabaknoten und grüne Nüsse ins Spiel, auch getrocknete Orangenschale.

Danach:

Malzig trocken mit etwas süßem Honig, so bleibt der Dram noch etwas am Gaumen.

2

Fazit:

Ein schöne, klassische Bourbonfass Reifung.

Für diesen Whisky sollte man sich Zeit nehmen, anfangs wirkt er etwas verschlossen und braucht einen Augenblick um anzukommen. Für seine Geduld bekommt man dann einen wunderbar komplexen Whisky.