Knockdhu, 7yo, 04.2008 / 09.2015, 52,6%, Bourbon Hogshead, 120 Bottles, Anam na h-Alba

Knockdhu, 7yo, 04.2008 / 09.2015, 52,6%, Bourbon Hogshead, 120 Bottles, Anam na h-Alba

Farbe:

Weißweinschorle 

Knockdhu

Nase:

Ein Alkoholnebel, der sich relativ schnell verfüchtigt, zieht an dir vorbei. Dahinter öffnet sich ein Strauss tropischer Früchte, dazu etwas feuchter Winzerkeller.

Süssliche, überreife Bananen und ein Hauch von Honig wechseln sich mit frisch geernteten, unreifen Nüssen und frischer Maische ab.

Mund:

Scharfer Antritt, aber nicht zu alkoholisch, begleitet von süsser, cremiger Vanille.

Später macht sich die Fruchtigkeit aus der Nase auch auf der Zunge bemerkbar, frisches Obst aus den Tropen gepaart mit trockenem Weisswein.

Die Süsse und die Fruchtigkeit vermischen sich zu einem angenehmen Cocktail der am Ende etwas wächsern und trocken wird.

Jetzt macht sich auch das Fass dezent bemerkbar und rundet alles mit einer sehr leichten, würzigen Holznote ab.

Danach:

Mittellang und wärmend ist der Abgang. Trocken und süss bleibt der Dram kurz auf der Zunge. Ein metallischer Anklang mischt sich dezent in den Nachklang und ist wohl seinem jungen Alter geschuldet.

Knockdhu2

Fazit:

Hier kommt was ganz junges, frisches aus dem Hause Knockdhu.

Dieser Malt ist keiner über den man Bücher schreibt, aber der der fast New Make artige Charakter der Nase und der beginnende Fasseinfluss auf der Zunge machen diesen Dram spannend.

Dazu ist er richtig gut trinkbar und Experimenten mit Wasser nicht abgeneigt.